Wellpappe – Wellenarten von A bis F

wellenartenDie einzelnen Wellenarten unterscheiden sich nach ihrer Größe, also Wellenhöhe und Wellenteilung. Seit langem werden Wellenarten für unterschiedliche Anforderungen entwickelt und definiert.

Während einige Wellenarten seit langer Zeit existieren, wurden in den letzten 25 Jahren neue Wellenarten entwickelt, um z.B. Anforderungen eines hochwertigen Flexodrucks zu erfüllen, oder um Frachtraum optimal auszunutzen.

Wellenarten

A C B E/F
Stapelbarkeit +++ ++ +
Bedruckbarkeit + ++ +++
Pufferwirkung +++ ++ +

A-Welle

Die A-Welle als älteste Wellenart wird heute nur noch für die Kombination mit anderen Wellpappen produziert und ist Bestandteil von mehrwelliger Wellpappe. Auch bezeichnet als Grobwelle federt die A-Welle sehr gut ab.

C-Welle

Die C-Welle (Mittelwelle) liegt maßlich etwas unterhalb der A-Welle. Durch die höhere Produktionsgeschwindigkeit und entsprechender Einsparung an Papier bei der Wellenbildung hat die C-Welle die A-Welle verdrängt.

B-Welle

Die B-Welle (Feinwelle) eignet sich für Verpackungen von weniger empfindlichen oder von selbsttragenden Versandgütern. Robustere und leichtere Packgüter werden heute häufig  in einwellige Verpackungen aus B-Welle gepackt. Dünner als die C-Welle spart die B-Welle Lager- und Frachtraum ein. Außerdem ist ihre Oberfläche durch die kleinere Wellenteilung ebener und lässt dadurch bessere Druckbilder zu.

E- und F-Welle

Die E-Welle (Feinstwelle), auch Mikrowelle genannt, hat der Wellpappe viele neue Anwendungsbereiche eröffnet; zum Beispiel als attraktive Verkaufsverpackung, oder als Display mit hochwertigem Mehrfarbendruck. Gleiches gilt für die F-Welle, die jedoch ganz klar den Kartonbereich abdecken soll. Häufig stehen E und F-Welle in direkter Konkurrenz zueinander.

Übersicht der verschiedenen Wellenarten und ihrer Eigenschaften:

Wellenarten Kurz- Wellenteilung Wellenhöhe Einzugsfaktor
zeichen (t) in mm  (h) in mm Mittelwert
Grobwelle A 8,0 bis 9,5 4,0 bis 4,9 1,50
Mittelwelle C 6,8 bis 7,9 3,1 bis 3,9 1,45
Feinwelle B 5,5 bis 6,5 2,2 bis 3,0 1,31
D 3,8 bis 4,8 1,9 bis 2,2
Feinstwelle (Mikro) E 3,0 bis 3,5 1,0 bis 1,8 1,30
Miniwelle F 1,9 bis 2,6 0,6 bis 0,9 1,33
Miniwelle              Dimensionen nicht genormt G < 1,8 < 0,55
N 0,4